Fallstudie

Private Label
wird zur Marke

Aufgabenstellung

Der führende Verarbeiter von Tiefkühlfisch für die Handelsmarken war auf der Suche nach einer Strategie, die Wertschöpfung in den hochwertigen Produkten zurückzugewinnen.

Zielsetzung

Die Aufgabe der Food.Professionals sollte sein, zunächst ein geeignetes Chancenfeld zu ermitteln und in einem zweiten Schritt entsprechende Produkte zu definieren.

Ziel dieser Strategie war es, für die Gespräche mit dem Handel nicht nur ein innovatives Sortiment, sondern vor allem eine Produktwelt inkl. einer Markenwelt vorzustellen.

Diese Imagemarke kann für die bestehende Handelsmarke übernommen oder als eigene Marke platziert werden.

Lösung

Zunächst wurde eine umfangreiche Marktbeobachtung durchgeführt, dazu gehörten Store Checks ebenso wie Wettbewerbsanalysen und qualitative Verbraucherumfragen.

Besonders wichtig war es dabei herauszufinden, welche Barrieren der Konsument beim Kauf und der Verwendung von frischem bzw. tiefgefrorenem Fisch hat.

Die ersten Erfolge beim SB-Frischfisch sowie Rückgänge beim TK-Fisch führten zu einer intensiven USP-Analyse im Segment Frischfisch.

Umsetzung

Nun ging es darum, ein Konzept zu entwickeln, das sämtliche Verbraucherwünsche beim Fisch berücksichtigt sowie die Barrieren abbaut. Für den Verarbeiter war es wichtig, Produkte mit Mehrwert, damit auch mit Wertschöpfung in den Markt zu bringen.

Als das Konzept stand, wurde eine Imagemarke aufgebaut. Dazu gehörten eine Brand und ein Logo, ferner wurde eine Range an qualitativ sehr hochwertigen frischen Fischvariationen entwickelt. Besonderes Augenmerk legten wir auf eine ansprechende Verpackung, die durch Rezeptvorschläge und Anwendungstipps aufgewertet wurde.

Eine Vermarktungsstrategie hin zum Handel beinhaltete neben Salesunterlagen auch Vertriebsschulungen und gezielte Pressearbeit.

Mehr Informationen zu dieser Fallstudie?

Fragen Sie jemanden, der dabei war