Wie wir arbeiten

Unsere Erfolgsformel: M4

Um für den Konsumenten langfristig bedeutsam zu sein, müssen das Produktportfolio und Ihre Marke samt Markenstrategie laufend überprüft und ggf. korrigiert werden. Innovationen, sowohl auf der Produkt- als auch auf der Service- und Kommunikationsebene, benötigen einen tiefen Einblick in Markt und Menschen sowie eine klare Vision für das Morgen.

Was bedeutet M4?

1. Marke

  • Gemeinsame Situationsanalyse
  • Einblick in Produktportfolio und Markenstrategien
  • Einblick in Marketing- und Vertriebsaktivitäten
  • Einblick in definierte Zielgruppen/Zielmärkte

Ziel: gemeinsames Verständnis von Status und Vision der Marke(n)

2. Markt

  • Was macht der Wettbewerb – auf Produktebene und kommunikativ? Positionierung? Welche Themen bewegen die? Wie treten die auf gegenüber dem Endverbraucher?
  • Welche benachbarten Kategorien beeinflussen Ihren Markt und damit auch Ihre Themen?

Ziel: Wo steht die Marke im Vergleich zum Wettbewerb und wo entstehen Chancen/Potenziale? SWOT-Analyse

3. Menschen

  • Verwendercluster: Blick auf die Verwender (Needs, Motive ..) Was bewegt die Verwender? Welche Herausforderungen haben sie? Gibt es aktuelle Richtlinien/Bestimmungen/Gesetze, die die Verwender beeinflussen (bspw. Allergene)?
  • Einblick in relevante soziokulturelle Entwicklungen, die das Thema Food und Ernährung betreffen

Ziel: Ableitung möglicher Handlungsempfehlungen hinsichtlich Produktportfolio und Service

4. Morgen

  • Analyse Konsumentenverhalten
  • Blick auf aktuelle Food-Trends
  • Aktuelle Ernährungsstile (nicht jeder Stil ist gleich ein Trend)
  • Prototyping

Ziel: Zukunftspotenziale für Produktportfolio und Vermarktung erkennen