Fallstudie

Marken-
kommunikation

Aufgabe – wie können wir helfen?

Das Unternehmen KellyDeli mit seiner Marke Sushi Daily steht für frisches, handgemachtes Sushi für jeden. Mit Hauptsitz in London hat Sushi Daily inzwischen mehr als 700 Sushi-Bars europaweit, davon rund 25 in Deutschland. Das Shop-in-Shop-Konzept ermöglicht es den Kunden, live vor Ort mitzuerleben, wie Sushi zubereitet wird. Wir haben das Unternehmen über mehrere Jahre in der strategischen PR und im Consumer Engagement unterstützt.

Ziel – wo wollen wir hin?

Ziel war es, ein strategisches und kommunikatives Dach für die Marke Sushi Daily zu entwickeln, das die Markenstrategie erlebbar macht und somit deren Philosophie im Handel und beim Endverbraucher zu etablieren. Zudem wollte sich die Marke im Bereich Consumer Engagement besser aufstellen, also eine höhere Interaktion u.a. auch mit einer jüngeren Zielgruppe erreichen. Die Präsenz in sozialen Netzwerken wie Facebook sollte ausgebaut werden. Ein weiteres Ziel war die Expansion nach Deutschland. Food Professionals hat die Eröffnungen zahlreicher neuer Sushi-Bars begleitet und kommunikativ unterstützt. Sämtliche Maßnahmen wurden auf die Bedürfnisse der Deutschen adaptiert, mit dem Ziel, Sushi Daily bekannter zu machen.

Lösung – wie setzen wir es um?

Food Professionals war als strategischer Partner im Bereich Kommunikation (PR) und im Bereich des Consumer Engagement für Sushi Daily aktiv. Dazu gehörten auch eine regelmäßige Kontaktpflege zur Presse, Aussendungen, Anzeigenschaltung und Medienbeobachtung. Bei Neueröffnungen von Sushi-Bars hat sich FP um die gesamte Pressearbeit gekümmert und Sushi Daily vor Ort repräsentiert, um die Marke bekannter zu machen.

Um den Bereich Consumer Engagement zu stärken, hat Food Professionals zeitweise die Facebook-Seite von Sushi Daily Deutschland betreut. Neben der Content-Kreation von Facebook-Posts und -Ads für den deutschen Markt, stand auch hier die Interaktion mit der Zielgruppe im Fokus, um die Marke nah- und erlebbar zu machen. Dabei lag unser Augenmerk zum einen auf den klassischen KPIs, wie allgemeine Post-Performance, Reichweite und Klickzahlen, zum anderen aber auch auf den jeweiligen Interaktionsraten der Kampagnen.

Mehr Informationen zu dieser Fallstudie?

Fragen Sie jemanden, der dabei war

Fotos: Sushi Daily