Fallstudie

Neuprodukt-
konzeption

Aufgabe

Die Teutoburger Ölmühle stellte ihm Rahmen der Bio Fach 2018 die exklusive Marke „Die kleine Mühle“ vor, die als Differenzierung zu Bio-Produkten im klassischen LEH ausschließlich im Naturkostfachhandel angeboten wird. Im Herbst 2018 sollten dann als zweiter Schritt unter dieser Marke Neuprodukte eingeführt werden. Food Professionals soll dazu ein Konzept sowie markt- und markenadäquate Bio-Öl-Spezialitäten erarbeiten.

Ziel

Das Unternehmen wollte unter dem Markennamen „Die kleine Mühle“ das bestehende Sortiment ergänzen und dazu ein neues und differenzierendes Konzept mit adäquaten Produkten entwickeln. Der Bezug zum Ursprung, also zu den nativen, kaltgepressten Raps-Kernölen, soll dabei allerdings nicht verloren gehen.

Lösung

Wir sind strategisch vorgegangen und haben Marke, Menschen, Markt und Ernährungsphysiologie analysiert. Welche Öle gibt es bereits? Welche haben einen guten Abverkauf? Worauf achten Kunden eines Naturkostfachhandels und worauf legen sie wert bei Ölen? Basierend auf diesen Ergebnissen haben wir 2 unterschiedliche Produktkonzepte auf Basis von Raps-Kernöl entwickelt.

Umsetzung

Diese beiden zielgruppenkonformen Routen wurden konzeptionell aus den Verbraucherbedürfnissen abgeleitet. Wir haben sie mit einem relevanten Nutzen, Namingvorschlägen sowie Gründen für die Glaubwürdigkeit formuliert sowie im Nachgang in umsetzbare Produkte mit klar vordefinierter Produktgeometrie umgesetzt. Bei beiden Produkten haben wir auf ein optimales Verhältnis von Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren geachtet, um vor allem dem ernährungsbewussten Verbraucher im Naturkostfachhandel vielseitige Produkte mit gesundheitlichem Mehrwert bieten zu können. Auch die überzeugende Sensorik sowie die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten waren mitentscheidend. Die 3 Naturtalente mild, fruchtig und nussig sind seit Oktober 2018 im Naturkostfachhandel erhältlich. https://www.die-kleine-muehle.de/

Mehr Informationen zu dieser Fallstudie?

Fragen Sie jemanden, der dabei war