Unser Webinar zum Trendthema „Bistronomie“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Food Professionals 2020, Bildnachweis: Unsplash, Pexels, GettyImages

Die Food- und Near-Food-Branche erlebt derzeit eine ihrer größten Herausforderungen: Ein in seiner Dimension nicht abschätzbarer Virus kommt völlig unerwartet und wirbelt alles durcheinander. Die Gastronomie wird im Zuge des Shutdowns für ungewisse Zeit geschlossen. Lebensmittelhersteller produzieren, was das Zeug hält, um Lager nicht leerlaufen zu lassen. Wie lange dieser Zustand andauern wird, kann niemand sagen. Doch wir sollten die Krise als Chance begreifen.

Das gilt mehr denn je für die Gastronomie und seine Lieferanten: „Der Konsument, der Mensch, wie Sie und ich, wartet nur darauf, sich nach dieser Phase endlich wieder mit Freunden und Familie draußen zu treffen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Wo geht das besser als in Restaurants, Cafés und Kneipen?!“, so Julia Neuhaus, unsere Managerin für Business Development im Webinar.

Schon in der Vergangenheit nahm die Gastronomie häufig die Rolle des Trendsetters ein, der für die gesamte Lebensmittelbranche richtungsweisend ist. Die Gastrotrends zahlten dabei auf neue gesellschaftliche Entwicklungen ein, welche sich zunehmend auf unseren Lifestyle und unser Essverhalten auswirken. Auch die Krise schafft neue Bedürfnisse oder verstärkt bereits bestehende Entwicklungen:

  • Digitalisierung & New Work
  • Gutes Gewissen & Achtsamkeit
  • Casual Feeling (die Abkehr von Formalismen und Regeln) & Erlebnisorientierung
  • Gesundheit

Die Bistronomie ist ein neuartiges Gastrokonzept, das auf alle diese Bedürfnisse antwortet, und das Potential hat, ein echter Trend zu werden. Das Wort setzt sich aus den Begriffen Bistro und (gehobene) Gastronomie zusammen und vereint beide Attribute. Regionale Küche mit kleiner Karte verbindet sich hier mit casual Ambiente und Service, Bezahlbarkeit und der hohen Qualität und Raffinesse der gehobenen Küche.

Die Chancen, die dieses neue Gastrokonzept eröffnet, sind vielseitig. Um Ihnen einige davon näher zu bringen, haben wir drei Thesen formuliert:

These 1: Gemeinsame Erlebnisse sind wichtiger denn je

Sobald Sie und wir wieder raus dürfen, wollen wir Zeit mit Familie und Freunden verbringen. Wir möchten gemeinsame Erinnerungen schaffen und das Leben miteinander genießen. Gutes, hochwertiges, gemeinsames Essen in einer entspannten Atmosphäre spielt dabei eine wesentliche Rolle.

These 2: Support the local kitchen

Regionalität wird wieder großgeschrieben, wenn globale Lieferketten abreißen. Lokale Gastronomiekonzepte, die mit regionalen und hochwertigen Produkten arbeiten, sind auch nach dieser Zeit klarer Gewinner.

These 3: Wenn David & Goliath zusammenarbeiten

Gerade jetzt beginnt die Zeit, in der große und kleine Unternehmen zusammenarbeiten sollten. Größere Firmen unterstützen kleine, profitieren am Imagegewinn und schaffen damit einen neuen Zugang zu Endverbrauchern. Kleine Unternehmen geben neue Impulse an größere Unternehmen, um neue spannende Produkte zu kreieren.

Die Zeit des Shutdowns sollte effizient gestaltet werden. Lassen Sie uns Possibilist sein, diese neuen Impulse und Chancen wahrnehmen, aufgreifen und neue Konzepte kreieren. Lassen Sie uns umdenken, weiterdenken und neudenken. Es gibt viele Möglichkeiten, um aus der Krise eine neue Chance zu machen. Wir unterstützen Sie gerne dabei.

Sie möchten mehr Informationen?

Fragen Sie den Autor: